RESTLESS LEGS
SALZBURG & BAD ISCHL
HomeDas TeamIn MemoriamMEDIATHEKTERMINEBildergalerieLINKSImpressum & Datenschutz
Fragen & Antworten
Home

Herzlich Willkommen bei "Restless Legs" Selbsthilfe 

 

 Salzburg - Alfred                             Bad Ischl - Monika
          

SIE SIND NICH ALLEINE MIT IHREN BESCHWERDEN

 

Beim Restless-Legs-Syndrom leiden die Betroffenen unter äußerst unangenehmen Missempfindungen besonders in den Beinen. Diese Beschwerden treten nur in Ruhe auf und klingen unter Bewegung sehr schnell ab. Trotz dieser typischen Symptome wird die Krankheit auch heute noch oft verkannt oder nicht ernst genommen.


Das unangenehme Gefühl wie Reißen, Ziehen, Kribbeln und Jucken lässt die Betroffenen nicht schlafen, sie sind tagsüber todmüde, erschöpft, antriebslos und gereizt. Erleichterung bringt massieren, bürsten, reiben - doch auch nur kurzfristig. Leistungsabfall, mangelnde Belastbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten, aber auch depressive Verstimmungen sind die Folge.


Die Symptome können in jedem Alter auftreten, durch eine Schwangerschaft beginnen oder auch ererbt werden. Die gesamte Lebensqualität ist deutlich eingeschränkt.  Alkohol, Kaffee, Nikotin, Schokolade und alle Kohlensäurehaltige Getränke, besonders auch mit Zucker-Ersatzstoffen ("light") können das Leiden verstärken, ebenso die Einnahme verschiedenster Medikamente. Nierenerkrankungen sind oft eng mit diesem Syndrom verbunden. Eisenmangel kann auch ausschlaggebend sein.

Die Belastungen verstärken sich bei Stress, Aufregung und Kränkungen.


Schon seit 1685 von Willis erstmal beschrieben, ist die Ursache bis heute unbekannt, jedoch werden Dopaminagonisten und L-Dopa-Präparate hilfreich verabreicht.

Es sind etwa 8 - 10% der Bevölkerung, also 900.000 Österreicher, männlich als auch weiblich, von diesen nächtlichen Beinschmerzen betroffen, die Dunkelzahl ist jedoch wesentlich höher.

 

HomeDas TeamIn MemoriamMEDIATHEKTERMINEBildergalerieLINKSImpressum & Datenschutz